3 Mrd. Euro für Notfallkapazitäten und Digitalisierung – ein guter Schritt!

Das Konjunkturpaket soll Schwung in die Digitalisierung bringen:

  1. Die deutsche Regierung hat am 3.6.2020 ein Konjunkturpaket beschlossen, das für Notfallausstattung und Digitalisierung 3 Milliarden Euro vorsieht.
  2. Deutschland ist mit seinem Gesundheitssystem verhältnismäßig gut durch die Krise gekommen. Aber es gibt Verbesserungspotenzial in der Digitalisierung.
  3. Im Lockdown wurden viele Behandlungen und Operationen verschoben, Kliniken teilweise vorübergehend geschlossen, um den gesamten Fokus auf die Pandemie zu legen. Kliniken haben den Regelbetrieb inzwischen wieder aufgenommen. Die IT-Projekte nehmen wieder Fahrt auf.

Auszug aus dem Konjunkturpaket:

“(…) 51. Die Patientenversorgung in Krankenhäusern spielt für die Bewältigung der CoronaPandemie eine große Rolle. Deshalb ist eine modernere und bessere investiveAusstattung der Krankenhäuser in Deutschland absolut notwendig. Deshalb wird ein ‘Zukunftsprogramm Krankenhäuser’ aufgelegt, aus dem notwendige Investitionen gefördert werden, sowohl moderne Notfallkapazitäten (räumlich wie in der investiven Ausstattung), als auch eine bessere digitale Infrastruktur der Häuser zu besseren (internen und auch sektorenübergreifenden) Versorgung, Ablauforganisation, Kommunikation, Telemedizin, Robotik, Hightechmedizin und Dokumentation. Ferner sollen Investitionen in die IT- und Cybersicherheit des Gesundheitswesens, die gerade in Krisenlagen noch bedeutsamer ist, und Investitionen in die gezielte Entwicklung und die Stärkung regionaler Versorgungsstrukturen, sowohl für den Normalbetrieb wie für Krisenzeiten konzeptionell aufeinander abgestimmt, zum effizienten Ressourceneinsatz aus dem Programm unterstützt werden. Die Umsetzung erfolgt über die gesetzliche Erweiterung des Strukturfonds, der bereits vor einigen Jahren gesetzlich zur Investitionsförderung zur
Verbesserung regionaler stationärer Versorgungsstrukturen begründet wurde. Die Zusätzlichkeit und die Verteilung der Mittel erfolgen analog zu den geltenden Regelungen des bestehenden Strukturfonds. {Finanzbedarf: 3 Mrd. Euro} (…)”
Quelle: https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Schlaglichter/Konjunkturpaket/2020-06-03-eckpunktepapier.pdf?__blob=publicationFile&v=9

Das Medical IT Valley ist mit den Partnern sehr intensiv in der Phase nach dem Lockdown aktiv, um den Bedarf in den Kliniken gemeinsam mit den Kunden sofort zu erschließen und die Digitalisierung weiter durch Projektumsetzung voranzutreiben. Effiziente Prozesse wie die “Patient Journey” und alle Abläufe rund um die Elektronische Patientenakte, mobile Anwendungen / Apps, effiziente Nutzung medizinischer Informationen auch für Biometrie und Epidemilogie sind nur Beispiele aus unserem breiten Spektrum, das wir gemeinsam mit Partnern umsetzen.

(Heino Kuhlemann, 5.6.2020)